Aktuelle Zeit: 20. Okt 2017, 14:10

Aventurien...auf dem Papier ja...aber im Spiel ?

Aventurien...auf dem Papier ja...aber im Spiel ?

Beitragvon Nafeza » 18. Jan 2013, 19:58

Grüße,

ich habe mal ein kleines Anliegen. Im Grunde ist es ein Umstand, der mich sehr wundert. Gerade jetzt da ich das Forum einmal durchgelesen habe. So wie das hier klingt basiert die ganze Geschichte um die Rp Sim auf der DSA-Welt Aventurien. Aber ich habe bisher noch nicht ein einziges Mal jemanden getroffen ingame, der auch nur ansatzweise Ahnung von der Materie gehabt hätte. Versteht mich jetzt bitte nicht falsch, aber ich finde es doch etwas sonderbar auf einer Aventuriensim zu sein, die hier so wundervoll auf dem Forum alles erklärt hat und jemandem im Spiel selbst lang und breit erläutern zu müssen wer eigentlich die Zwölfe sind...

Wenn man diesen Hintergrund nun schon für seine Geschichte nimmt, dann sollte man doch auch irgendwo einen Bezug dazu haben, oder nicht ? Ich meine damit die Spielerschaft. Natürlich muss man offen sein wenn man solche Rassen wie Drow oder Lykaner auf seiner Sim wohnen hat. Aber ich finde die kann man mit ihrem Glauben und mit ihrer Art auch sehr gut einbringen. Aber wenn ich mich im Spiel befinde, auf den namenlosen fluche und man mir auf einmal mit Odin ankommt...naja...dann muss ich doch schon sehr schlucken.

Ich finde es einfach nur sehr schade, dass man zwar auf dem Papier in Aventurien ist, aber im Grunde meilenweit davon entfernt spielt. Es muss ja selbstredend nicht jeder so ein verdammter DSA-Freak sein wie ich und ich verlange auch von niemandem die ganze Romanwelt zu lesen, aber so ein gewisser Grundstock sollte doch irgendwo vorhanden sein. Dabei beziehe ich mich jetzt gerade auf die Götter. Die stehen ja nunmal untrennbar mit Dere in Zusammenhang. Flucht man auf Phex, dann hat man plötzlich kein Glück mehr beim würfeln. Beleidigt man Efferd, dann muss man sich nicht wundern, wenn plötzlich das eigene Handelsschiff vom Meer verschlungen wird. Sitzt man in einer Taverne, dann trinkt man auf Travia und erfreut sich an den rahjagefälligen Schankmaiden ;)

Nun mein Vorschlag um diesem Unwissen vielleicht ein wenig entgegen zu wirken :

Man könnte doch hier und da einen Schrein aufstellen, der der jeweiligen Gottheit gewidmet ist. In Mimari auf dem Marktplatz etwas für Praios.(Die Kirche würde sich da ausgezeichnet anbieten) Nahe den Tavernen ein kleines Traviadenkmal. Versteckt in Seeburg ein Opferschale des Phex und in den Schmieden ein kleiner Altar des Ingerimm. Nahe den Schiffen eine Tafel des Efferd und bei den Heilern ein Perainespruch. Am Magierturm würde sich Hesinde gut machen und bei den Drow ein geheimer Tempel des Namenlosen. (Natürlich haben die ihre Spinnengöttin, aber die könnte ja , um es in die Geschichte zu fügen, eine mächtige Dienerin oder Verkörperung des Namenlosen sein. Als Beispiel). An die jeweiligen Stätten könnte man dann ja eine NC anbringen, wo man etwas zu der jeweiligen Gottheit verfasst. Und wenn es nur der kopierte Eintrag aus der Wiki Aventurica ist.
Das würde irgendwie alles doch mehr mit dem Hintergrund verbinden. Und auch den Spielern, die sich mit DSA nicht so auskennen, eine Hilfe sein.

Und dann zu einem Zweiten Punkt von meiner Seite:

Mimari liegt ja laut Karte im Golf von Riva. Da bietet es sich natürlich an, dass auch Vertreter aus anderen Welten dort ankommen. Eine Ic Infotafel würde sich an der Anlegestelle in Mimari sicher gut machen. Da muss ja nicht viel drauf stehen. Ein Verweis auf die Götter, auf die Hauptstadt und auf die Obrigkeit an sich. Darauf, dass einem jeden der Glaube zwar freisteht, aber die Zwölfe in Aventurien eben das Sagen haben. Dass es absolut verboten ist den Namenlosen anzurufen und darauf die Höchststrafe steht. Irgendwie sowas in der Richtung halt. Quasi dass schon vom Anfang an der Spielboden klar definiert ist. Das würde dann sicher auch noch einiges an Spiel mit sich bringen.

So, das wars dann auch und ich danke für die Aufmerksamkeit :)
Nafeza
 

Re: Aventurien...auf dem Papier ja...aber im Spiel ?

Beitragvon Crodak » 20. Jan 2013, 11:23

Feine idee das , ja ... man könnte dazu auch so Grundwissen über Aventurien in den Infohäusern ausgeben.
Das man die Götternamen , die Begriffe und so weis.. ich bin nämlich auch Aventurien Noob...
Crodak
 
Beiträge: 22
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Aventurien...auf dem Papier ja...aber im Spiel ?

Beitragvon Nafeza » 20. Jan 2013, 14:25

Ja genau : ) Ich meine...ich fliege gerne als weißer Drache durchs Land und kläre die Leute auf (da hatte ich gerade gestern sehr schönes Spiel mit Ekkaia), aber es ist eben doch irgendwo fragwürdig, wenn Nafeza den Namenlosen anruft und ihr jemand ' FÜR ODIN' ins Gesicht schmettert ahahaha.

Ich würde mich da auch bereit stellen solche NC (oder in welcher Form auch immer das gemacht wird ) zu beschreiben. Einfach kurz anfragen, sollte die Idee umgesetzt werden. :)
Nafeza
 

Re: Aventurien...auf dem Papier ja...aber im Spiel ?

Beitragvon Lindariel » 27. Jan 2013, 04:30

ich habe mal ein kleines Anliegen. Im Grunde ist es ein Umstand, der mich sehr wundert. Gerade jetzt da ich das Forum einmal durchgelesen habe. So wie das hier klingt basiert die ganze Geschichte um die Rp Sim auf der DSA-Welt Aventurien.


Hi ich geh mal anhand von Abschnitten auf dein Thema ein. Wir ordnen uns geografisch in Aventurien ein. Sowohl bei Flora als auch Fauna greifen wir gern darauf zurück ebenso ist die Rassenbeschreibung sehr nützlich da wir ja viele unterschiedliche Rassen haben wo wir uns an der umfangreichen Rassenbeschreibung sehr gut orientieren können ob eine Rasse spielbar bei uns ist oder auch nicht. Die Geschichte spielt nur in Aventurien orientiert sich aber nicht an der Geschichte Aventuriens sondern ist eine eigene Geschichte des erfundenen Landes Mimari in Aventurien. Zur Karte Aventuriens und den Kreis der die Stelle kennzeichnet wo Mimari liegt ist auch nur ungefähr da dieses Gebiet so nahe bei den Salamandersteinen liegt das man es nicht mal genau sagen kann, weil die Salamandersteine wie man weiß ein Gebiet ist was sehr gebirgig ist und wo aventurische Menschen im Grunde noch nie ihren Fuss hingesetzt haben. Vorwiegend zumindest was bekannt ist leben dort Elfen/Elbensippen.

Aber ich finde die kann man mit ihrem Glauben und mit ihrer Art auch sehr gut einbringen. Aber wenn ich mich im Spiel befinde, auf den namenlosen fluche und man mir auf einmal mit Odin ankommt...naja...dann muss ich doch schon sehr schlucken.


Sicher kann jeder an die Zwölfe glauben genauso aber auch einen anderen Glauben haben, wir sind im Grunde nur ein bisher unbekanntes Land in Aventurien das einst entdeckt und erkundet wurde von einem Mann den es zufällig da hin verschlagen hat und der dort die Siedlung Mimari gründete. Niemand weiß wer dieser Mann ist auch wenn dies einen erspielten Hintergrund hat was dort entstanden ist und wie es entstanden ist aber das soll eben das geheimnisvolle von Mimari auch ein Stück weit ausmachen.

Ich finde es einfach nur sehr schade, dass man zwar auf dem Papier in Aventurien ist, aber im Grunde meilenweit davon entfernt spielt. Es muss ja selbstredend nicht jeder so ein verdammter DSA-Freak sein wie ich und ich verlange auch von niemandem die ganze Romanwelt zu lesen, aber so ein gewisser Grundstock sollte doch irgendwo vorhanden sein.


Sicherlich kann man das tun aber wir sagen ausdrücklich das wir uns nur geografisch in Aventurien befinden wir spielen kein DSA Regelwerk. Aventurien als Heimatkontinent ist von daher praktisch da es schlecht zu vermitteln wäre das in welcher Ecke auch immer in Deutschland und im deutschen Mittelalter Drow Lykaner, Elfen/Elben gibt. Selbst die größte Fantasie gibt dies nicht mal halbwegs plausibel her. Allerdings Aventurien als Kontinent gibt dies alles schon her.

Man könnte doch hier und da einen Schrein aufstellen, der der jeweiligen Gottheit gewidmet ist. In Mimari auf dem Marktplatz etwas für Praios.(Die Kirche würde sich da ausgezeichnet anbieten) Nahe den Tavernen ein kleines Traviadenkmal. Versteckt in Seeburg ein Opferschale des Phex und in den Schmieden ein kleiner Altar des Ingerimm. Nahe den Schiffen eine Tafel des Efferd und bei den Heilern ein Perainespruch.


Was den Glauben angeht hatte ich oben schon dazu geschrieben das die Siedlung ja ursprünglich neu gegründet wurde, das zwar von einem Aventurier aus dem Mittelreich der aber auf langer Wanderschaft viele Länder und Kontinente gesehen hat. Auch suchten Freunde ihn die mit der Zeit auch in Mimari ankamen um nachzuforschen ob er sich dort aufhält. Das es Mimari gibt wurde bekannt durch Schiffe die das Land übers Meer erreichten und Besucher mit ins Land brachten die den unterschiedlichsten Rassen angehörten, diese verbreiteten die Nachricht über die Existenz von Mimari dann widerum in anderen Ländern. Was Schreine, Altare usw angeht ist dies natürlich möglich aber dies beschränken wir darauf das Spieler dies nutzen wollen beispielsweise weil es Aventurier sind, derzeit gibt es allerdings mir persönlich bekannt nur 2 die aus Aventurien stammen und das snd der Graf sowie der Pferwirt Lindariel also beides Rollen die ich spiele. Ich selbst verehre in der Hauptsache Hesinde was auf meine Lebensgeschichte die auch hier im Forum zu lesen ist zurückzuführen ist. Ich habe auch einen Schrein der heiligen Hesinde der aber nicht öffentlich zugänglich ist. Auch dies hat mit meiner eigenen Geschichte zu tun.

Mimari liegt ja laut Karte im Golf von Riva. Da bietet es sich natürlich an, dass auch Vertreter aus anderen Welten dort ankommen. Eine Ic Infotafel würde sich an der Anlegestelle in Mimari sicher gut machen. Da muss ja nicht viel drauf stehen. Ein Verweis auf die Götter, auf die Hauptstadt und auf die Obrigkeit an sich. Darauf, dass einem jeden der Glaube zwar freisteht, aber die Zwölfe in Aventurien eben das Sagen haben. Dass es absolut verboten ist den Namenlosen anzurufen und darauf die Höchststrafe steht. Irgendwie sowas in der Richtung halt. Quasi dass schon vom Anfang an der Spielboden klar definiert ist. Das würde dann sicher auch noch einiges an Spiel mit sich bringen.


Wie schon beschrieben ist das die Lage die man annimmt aber ganz sicher ist das nicht aufgrund der hierzu bereits gemachten Beschreibung. Ebenso denkbar wäre das Mimari weiter oben liegt ebenso etwas weiter unterhalb der markierten Stelle, man weiß es eben derzeit nicht ganz genau. Ein Verweis auf die Zwölfe als Hauptgötter ist schwierig da nicht alle Menschen Aventurier sind sondern aus aller Welt ins Land reisen und dort eine neue Heimat finden. Ebenso das Tabu den Namenlosen anzurufen ist schwer vermittelbar da wir nicht dem DSA Regelwerk konform spielen was auch Absicht ist. Mimari selbst wurde ja von mutigen Pionieren erst besiedelt die von Beginn an versuchen die Siedlung in diesem fremden Land wo so viele unterschiedliche Rassen leben zu etablieren. Hierzu gibt es zu jeder Siedlung auch eine andere Hintergrundgeschichte. Seeburg das Piratennest ist die wohl noch jüngste Besiedelung und die Bebauung dort fand erst statt als die Siedlung Mimari bereits weit über die Landesgrenzen bekannt war. Tramontana beispielsweise ist vermutlich schon so alt wie die Siedlung Mimari allerdings geht hier aus der Geschichte nicht hervor wer die ursprünglichen Erbauer waren, lediglich das es hier einst mächtige Magier gab ist gesichert. Vertreter aus anderen Ländern besuchen uns immer wieder dies definiert sich bei uns über Spieler die von Sims zu uns kommen um im Rahmen von Handelsbeziehungen mit uns Intersim spielen wollen. Aktuell gibt es da nur Amazonien die letzte Woche bei uns zu Besuch waren um eben dies anzusprechen und nachzufragen ob Interesse von unserer Seite besteht. Hier sei angemerkt das wir gerne auch Intersim spielen allerdings ist dies sehr schwer umsetzbar, es scheitert öfter als das es gut geht wie wir schon selbst erfahren haben. Bezüglich des Gesprächs mit einer Spielerin aus Amazonien ist vereinbart worden das wir eine kleine Delegation nach Amazonien schicken das Land inplay zu erkunden und daraus eben ein Intersimspiel wohl vorwiegend basierend auf Handel entsteht.

Ich würde mich da auch bereit stellen solche NC (oder in welcher Form auch immer das gemacht wird ) zu beschreiben. Einfach kurz anfragen, sollte die Idee umgesetzt werden.


Sicher können wir da Infos sehr gut gebrauchen, der Graf ist dabei eine Bibliothek die uralte Schriften enthält zu durchforsten und das Wissen über das Land allen zugänglich zu machen. In diesem Rahmen nehmen wir natürlich gerne Infos rund um Aventurien an da ich zwar auch eine recht große Sammlung von Texten habe, diese sicher aber nicht vollständig sind bzw sein können. Im übrigen sind auch Infos zu anderen Rassen die man in eine Art zentrale Bibliothek einlagert willkommen.

Eine komplette Ausrichtung auf Aventurien und DSA Regelwerk allerdings ist so nicht umsetzbar es würde das RP das wir derzeit führen zu sehr binden und genau das wollen wir vermeiden das wir Spieler in etwas vorgegebenes hineinpressen. Sicher ist man an den Leitfaden gebunden auch sind nicht jegliche Rassen spielbar dennoch ist jedem Spieler durch unser Konzept sehr viel Handlungsspielraum für die eigene Rolle gegeben. Dieses Konzept ist derzeit zumindest was Mittelalter Rollenspiel in Second Life angeht das was für uns am besten paßt was auch durch die Spielerzahlen belegt wird.

Wir sind allerdings auch immer für neues offen und was DSA angeht könnte ich mir derzeit denken das man vielleicht innerhalb von Quests die nicht innerhalb der Geschichte gravierende Richtungsänderungen sondern eher als Abenteuer gesehen werden sollen, DSA-Elemente einzubringen. Auf Zeit gesehen würde inplay ein gewisser Kenntnisstand jedem Spieler zuteil werden.
Lindariel
Forum Admin
 
Beiträge: 99
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Aventurien...auf dem Papier ja...aber im Spiel ?

Beitragvon Alexander Waverider » 2. Feb 2013, 15:19

Ich verstehe nicht wieso man die Spieler im RP aufklärt... Nicht jeder kennt Aventurien, ich auch nicht aber gerade dann kann man mich doch im RP aufklären...Gerade im Mittelalter wurde die Geschichte eines Landes durch Erzählungen verbreitet und nicht durch NCs.Und Auswege wie "gehe doch in die Bibliotek erstmal lesen" will ich auch nicht unbedingt gelten lassen...Ich bin kein Mönch der das Lesen mächtig ist(wenn wir im Mittlealter bleiben wollen)

Klar mag es müßig sein immer wieder "neuen" erklären zu müssen wo Sie sich befinden aber gerade dann hat man die Möglichkeit Sie auf der Sim wilkommen zu heissen und ins Gespräch zu bringen... so hält man sich die Leute auf der Sim und die wandern nicht ab weil ein "Wissender" Sie komisch angeschaut hat als Sie was "falsches" gesagt haben.

Jeder Chance auf RP sollte doch ergriffen werden und nicht einfach lapidar weg gescheucht werden.


P.S. Ich spreche mich hier ganz gewiß nicht gegen solche NCs aus aber spielerische Erklärungen fände ich einfach nur passender...
-Born british, english due to the grace of God-
Alexander Waverider
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.2013
Geschlecht: männlich

Re: Aventurien...auf dem Papier ja...aber im Spiel ?

Beitragvon Lindariel » 4. Feb 2013, 08:54

Das wird auch nicht anders sein Alex, keine Frage das wir das schon immer so gemacht haben und auch weiterhin tun. Schon alleine weil es für neue Spieler sehr angenehm ist so in das aktuelle Spiel zu finden wo wir schon sehr viel für tun. Mit dieser Bibliothek ist es wie mit einer Bibliothek wie man sie heute in jeder Stadt im Grunde findet, du kannst hin und sofern du dir Wissen durch lesen aneignen willst hast du diese Möglichkeit. Das ganze ist somit als Ergänzung gedacht. Was meine Ausführung zu Quests angeht so ist es schon sehr spannend wenn als Rahmengeschichte etwas aus dem DSA einfließt da wir dort eine riesige Fantasywelt mit Helden und Mythen die wir nicht noch neu erfinden müssen bereits haben und wie du schon sagtest viele kennen diese nicht was ja durchaus dann auch spannend ist derlei Geschichten und Abenteuer dann im Rahmen von Quests ein wenig mitzuerleben.
Lindariel
Forum Admin
 
Beiträge: 99
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Aventurien...auf dem Papier ja...aber im Spiel ?

Beitragvon Alexander Waverider » 4. Feb 2013, 20:49

Ich bin ja völlig dafür, daß die Informationen gebündelt wird. Zu erwarten, daß "alle" neue Spieler dieses Wissen haben sollen wie weiter oben im Thread erwünscht finde ich "komisch". Gerade diese Überheblichkeit ist Gift für eine Sim die davon lebt, daß neue Spieler dazu kommen um Leben mit rein zu bringen.
-Born british, english due to the grace of God-
Alexander Waverider
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.2013
Geschlecht: männlich

Re: Aventurien...auf dem Papier ja...aber im Spiel ?

Beitragvon Lindariel » 10. Feb 2013, 02:57

Nein bei uns sind neue Spieler auch Neulinge immer willkommen und werden bei uns so gut es geht umgehend mit ins Spiel genommen sofern sie dem nicht widersprechen. Infos handhaben wir so das wir diese Infos geben aber wie auch beim Meter diese aufzunehmen keine Pflicht ist. Es ist uns ein Anliegen das jeder eine Spielplattform vorfindet wo er seine Rolle entsprechend spielen kann dazu liefern wir einfach als Beigabe sozusagen etwas Hintergrundwissen zu den unterschiedlichsten Themen. Wir halten nichts von einem starren Gefüge das es leider oft genug anderswo gibt. Auch deshalb habe ich das Land Mimari nach Aventurien gelegt um einfach eine möglichst große Spielvielfalt zu haben. Natürlich gibt es auch Rollen die bei uns nicht spielbar sind dennoch haben wir wohl die größtmögliche Spielbarkeit von Rassen und Rollen im deutschen Mittelalter in SL.
Lindariel
Forum Admin
 
Beiträge: 99
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Aventurien...auf dem Papier ja...aber im Spiel ?

Beitragvon Vid » 10. Feb 2013, 10:16

Also so wie ich das sehe liegt Mimari nur mehr oder weniger zufällig in Aventurien, weil es ja irgendwo liegen muss und man dann halt Flora und Fauna benutzen kann...

die ganzen SPIELER hier sind ja alle zugewandert. Also sind die Spieler auch nciht mit den Zwölfgöttern vertraut.
Die die Nafeza anschrie "Für ODIN" kam sicher nicht von hier.
In Aventurien gibts ja auch keine Draconai, Drow und solche Sachen.

Drow sind Dungeons und Dragons-Kreaturen und keine DSA -Elben.
Und die letzten paar Elben die ich hier traf, die redeten alle Sindarin und das ist Herr der Ringe und auch nicht DSA
Lycaner/Garou und Vampire wie sie zuletzt gespielt wurden sind mehr doer weniger WOD-Dark Ages (aus den Regelwerken sind ja dann auch die Lycanerfans und Vampire-Fans entstanden und so kam es letztlich zu den Underworld-Filmen :D die wieder ziemlich Viele kennen)

Wir sind eigentlich keine DSA-Sim sondern eine Fantasy-Sim. Sich draufzuschreiben wir WÄREN DSA verwirrt nur, finde ich. Dann kommen nämlich Leute und

DSA= Das Schwarz Auge (ein deutsches Fantasy Mittelalter Rollenspiel, das man mit Büchern, Quellenbüchern, handouts für 2-10 Spieler zu hause am Wohnzimmertisch spielt)
D&D = Dungeons & Dragons (ein Spiel das in den frühen 80igern aus Amerkika nach Deutschland kam, D&D und DSA haben nur eines gemeinsam: beide sind in einer mittelalterlichen Welt mit fantasy angesetzt, Götterwelten, Geographie und Rassenbeschreibungen sind zum Teil, oder zur Gänze völlig anders. Sind zwei verscheidene Spiele.)
HDR= Herr der Ringe Rollenspiel, nach dem Roman von Tolkien wurde ein Rollenspiel draus gemacht
WOD = World of Darkness (Nicht mit WOW zu verwechseln), hier spielt man in der Jetzt-zeit Vampire/Werwölfe (Und andere Wesen) die sich unter den Menschen verstecken. Zu WOD gab es ein Quellenbuch "Dark Ages" wo man diese Werwölfe (Garou genannt) und die Vampire dann im Mittelalter-Aetting spielen kann. Die WOD wurde auch zuerst in Amerika berühmt, dann auch in deutschland. Der Verlag "Feder und Schwert" brachte die Hintergrund-Bücher in <deutschland raus. Die Underworld-reihe (Kinofilme) ist diesem Rollenspiel sehr ähnlich (nicht gleich wegen Copyright, aber es sind da viele Ähnlichkeiten drin)
LARP = benutzt alle diese verschiedenen Regelwerke und Hintergründe mit unterschiedlichen Ländern und Götterwelten und wird dann mit realer Verkleidung im Wald/Zeltplatz/Burgen tatsächlich dargestellt und ausgespielt.

Außer diesen Spielen gibt es noch dutzende Andere Hintergründe. Eragon hab ich schon gesehen. Da hatten Spieler aus den Büchern ihre Hintergrundwelt benutzt. Die Legende der Drachenreiter, Erdsee, und noch mindestens 5 oder 6 andere Bücher-Serien hab ich mittlerweile als Hintergrund für einen Charakter erlebt.
ich hab zum Beispiel aus dem Regelwerk Earthdawn meinen Elben geklaut. NOCH ein anderes Regelwerk das wieder in einer ganz anderen Spielwelt spielt und auch absolut nix mit DSA zu tun hat. (trotzdem spricht er Sindarin.. weil sonst versteht er die ganzen anderen Elben hier gar nicht :D, die alle HDR-Elbisch sprechen anstatt DSA-Elbisch)



Ich würde also davon abrücken es als DSA-Sim zu sehen.

Aber WENN Lindariel es weiter so machen will, sollte er Nafezas Vorschlag beherzigen.

Aus guten Grund: die einfache Bevölkerung, die in der Stadt wohnt und die Häuser aus Mimari erbaut hat, DIE kommt ja schließlich aus Aventuerien und diese Leute würden ganz sicher für die 12 Götter Schreine bauen. Auch wenn die Spieler hier Fremde sind, die Einwohner MImaris sind ja Aventurier.

wenn das AUCH alles keine Aventurier sind, DANN sehe ich keinen Sinn mehr darin Aventuerien weiterhin als Landeshintergrund zu benutzen. Dann kann Mimari schlicht und ergreifend einfach IRGENDWO in einer beliebigen Fantasy-Mittelalterwelt liegen wo es ALLES gibt.
So macht man es beim LARP auch. Da ist auch alles erlaubt. und wer eben andere Götter oder andere Magie hat als die des Landes wo grade gespielt wird, der kommt halt dann "vom anderen Kontinent"

Weißt du Lindariel: wenn ich nämlich weiß, ich BIN in Aventurien, dann nehme ich ooc auch ein paar Dinge an. Also zum Beispiel: wenn Drew auf dem Marktplatz einen der Zwölfgötter beleidigt - egal ob er die kennt oder nicht - und ich weiß, dass wir in Aventurien spielen - dann gehe ich als Spieler davon aus, dass die Zwölfgötter das gar nich lustig finden und Drew anschließend was dummes passiert.

Die Leute die DSA kennen gehen nämlich unter umständen sonst von falschen Tatsachen aus.

Wenn dir DSA gut gefällt, kannst du ja Anleihen daraus nehmen, OHNE dass es gleich eine DSA Sim sein muss. das verwirrt die Leute.


neulich zum Beispiel wollte hier jemand spielen und ein anderer Spieler (der selber neu war) meinte "nene den Charakter kannst du nicht spielen hier, das hier ist DSA, da gibts diese Rasse nicht. Im Infohaus hängt deine Rasse auch nicht bei den Spielbaren Rassen"
die Spielerin wäre beinahe wieder gegangen - sie traf nur zufällig auf mich und hat noch mal gefragt und ich konnte ihr dann sagen "nene, das ist eigentlich keine reine DSA Sim, hier gibts alles"
Vid
 
Beiträge: 18
Registriert: 12.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Aventurien...auf dem Papier ja...aber im Spiel ?

Beitragvon Lindariel » 15. Feb 2013, 17:18

Nochmal zur allgemeinen Aufklärung

1. Mimari befindet sich auf dem Kontinent Aventurien

2. Mimari orientiert sich bei Flora und Fauna an Aventurien (heißt das wir uns einzelnes ausleihen das heißt nicht 1 zu 1 Umsetzung)

3. Mimari spielt Mittelalter-Fantasy und nicht nach DSA Regeln, im übrigen besteht DSA nicht nur aus Aventurien sondern zusätzlich aus Myranor, Riesland, Uthuria und Tharun. DSA Spieler verstehen Aventurien als einen von mehreren Kontinenten auf dem Planeten Dere. Für Mimari paßt aufgrund der Rassenvielfalt und dem Fantasy-Anteil gut nach Aventurien was nicht gleichzusetzen ist damit das wir DSA-Regel spielen müßten

4. Nirgends steht was von DSA Sim weder in Werbung noch sonst wo lediglich die Geschichte bezieht sich darauf das Mimari in Aventurien liegt.
Lindariel
Forum Admin
 
Beiträge: 99
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron