Aktuelle Zeit: 26. Sep 2017, 23:34

Kampfregeln (vorläufige Fassung)

Re: Kampfregeln (vorläufige Fassung)

Beitragvon Nafeza » 18. Jan 2013, 19:02

Grüße Mimari : )

So, ich habe mich dann auch gerade mal registriert und gleich auch eine Frage/ein Anliegen...wie auch immer man es nennen möchte.

Thema Kampf :

Die oben beschriebenen Regeln find ich ganz gut/ok/spielbar. Allerdings gehöre ich selber nun zu den Spielern, die sich mit diesen Metersystemen und dem ganzen Zeug absolut nicht auskennen. Wenn ich im Rp bin, dann emote ich was ich mache, wie ich handle und so weiter. Und wenn es in einen Kampf geht ( was ja bei meinem Charakter durchaus mal vorkommen kann) dann emote ich das eigentlich auch. Dabei übernehme ich selbstredend nicht die Rolle des übermächtigen Gottdrachens, sondern lasse eigene Angriffe wie Verteidigungsmaßnahmen auch mal daneben gehen. Ich denke (und so kenne ich es bisher aus dem Rp), dass man sich gegenseitig betrachtet und dementsprechend agiert. Wenn meine Drachin also gegen einen Magier in den Kampf zieht, dann wird sie da mehr einstecken müssen, als wenn sie gegen einen normalen Krieger zieht. Und der normale Krieger wird sich auch mehr in Acht nehmen müssen als der Magier, der sicherlich mehr als einen Schutz/-Abwehrzauber hat. Das ganze setzt natürlich vorraus, dass man sich auch mal selber eine Niederlage eingestehen kann. Bei diesen ganzen Gottspielern und Überhelden kommt man so sicherlich an seine Grenzen und muss es im Grunde garnicht erst versuchen.Bei anderen klappt es problemlos...

Die eigentliche Frage ist nun ob das geduldet wird. Ob ich so weiter fahren kann.
Wenn ich großartig kämpfen will, dann spiele ich irgendwelche Spiele, die dafür gemacht sind. Ausserdem würde mein Drache in einem Meterkampf vermutlich schon gegen ein Kleinkind verlieren,das ihn mit seinem Teddy haut, einfach weil ich eben absolut keine Ahnung davon habe :roll:
An sich finde ich diese ganze Metergeschichte ne gute Lösung aber für einen Kampf zwischen beispielsweise Drache und Mensch doch sehr unausgeglichen. Wenn ich jetzt aber mal in ein Gefecht gerate und nur auf meine Emotes zurückgreife, der andere aber mit Meter spielt, müsste er mich ja (nach den Regeln ) gefangen nehmen/einsperren können. Was jetzt auch irgendwie...fern jeder Logik liegt , wenn ich das mal so sagen darf. Mit einem kleinen Drachen geht das, mit einem großen Drachen auch...aber dem muss man entweder die entsprechende Angreiferzahl gegenüber stellen oder aber ein angemessen mächtiges Individuum, das es dann so richtig derbe knallen lässt.

Wie soll ich die Sache also halten ? Ich weiß, dass es einige Mitspieler gibt, die sich auf einen Emotekampf durchaus einlassen. Es gibt aber sicherlich auch die anderen, die sich mal ordentlich raufen wollen und dann auf ihr Meter schwören...

Ich habe natürlich nicht vor jeden Abend irgendwelche Leute aus der Luft mit irgendwelchen Dingen zu beschmeissen. Und wenn ich doch einmal Grund und Anlass dazu habe, dann laufen die Emotes auch so ab, dass die Angesprochenen jeweils selber entscheiden können ob der Angriff trifft oder nicht. Aber es kann ja immer mal sein, dass man mal aus ic technischen Gründen in einen Zweikampf oder dergleichen verwickelt wird. Gestattet es mir da die Obrigkeit zu streiten wie bisher, oder sieht sie da ein großes Problem drinnen ? (Selbstredend wird vor einer Kampfszene auch immer kurz Absprache gehalten...alleine schon um den Leuten zu sagen, dass ich sie nicht umbringen will xD )

Wie schaut die Sachlage also aus ? : )
Nafeza
 

Re: Kampfregeln (vorläufige Fassung)

Beitragvon Crodak » 20. Jan 2013, 11:15

Ich als Teil der Obrigkeit ... grins ... sage mal das du da den Emotekampf beschreibst den wir ja zulassen....

also mach nur weiter so ;) wird problematisch bei mehr als 3 Kämpfern, wegen der Reihenfolge und dem ganzen Wall of Text.

Im Meterkampf ist der Drache schon ganz gut bevorteilt mit fast drei mal mehr Leben als die anderen und der möglichkeit zu fliegen....
aber muss man ja nicht tun, ich für meinen Teil kämpfe auch lieber emotet, weil Meterkampf für mich nur klickerei ist und wer am schnellsten klickt , oder den wenigsten Lag hat der gewinnt meist auch ... ( jetzt für eins gegen eins.. bei grösseren Sachen spielen auch Taktik mit rein )
Crodak
 
Beiträge: 22
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kampfregeln (vorläufige Fassung)

Beitragvon Nafeza » 20. Jan 2013, 14:23

Ah super. Danke für die Antwort. Da freu ich mich :D

Naja wenn es mal gegen mehrere Leute geht, dann geht es halt der Reihe nach. Kann man ja vorher kurz festlegen. Ähnlich wie beim P&P oder so. So habe ich es bisher immer gemacht und das klappt dann auch ganz gut : )
Nafeza
 

Re: Kampfregeln (vorläufige Fassung)

Beitragvon Alexander Waverider » 2. Feb 2013, 14:34

Crodak hat geschrieben: weil Meterkampf für mich nur klickerei ist und wer am schnellsten klickt , oder den wenigsten Lag hat der gewinnt meist auch ... ( jetzt für eins gegen eins.. bei grösseren Sachen spielen auch Taktik mit rein )



Also gerade Spellfire ist nicht ein Kampfsystem wo man nur durchs klicken gewinnt, auch im 1 gegen 1 muß man sehr viel bedenken.
Sonst wäre es nicht möglich 1 gegen 4 zu gewinnen. Spellfire baut auf sehr viel auf und ohne training geht halt gar nichts. Wir reden ja hier nicht vom Gor Meter oder DCS².

Klar ist man muß Zeit investieren und trainieren aber so ist auch das Leben. Gerade der Spellfire Meter ist recht ausgewogen, ja auch beim Drachen. Obwohl ich den SF3 Meter schrecklich finde ist gerade diese Erweiterung beim Drachen sogar noch ausgeglichener als die Vorgänger.

Außer bei vielleicht den REVOLT Kampfsystem ist Spellfire/Omega der beste Meter den es für RP gibt. Egal ob man nur mal kurz kloppen will oder ob man es mal richtig betreibt kann jeder schaden machen.

Das Problem in meinen Augen ist da es keine Meter Pflicht gibt, was ja voll in Ordnung ist, hat man keinen Anreiz das System kennenzulernen. Diese Haltung ist leider weit verbreitet und läßt das System ins leere laufen. Wer das System nicht tragen will soll es halt lassen aber bitte nicht schlecht reden.

Jeder, und ich meine wirklich jeder kann spellfire lernen und auch so gut werden einen Drachen alleine zu legen. Klar nur mit Übung und ausnützen von Drachen-Schwachpunkte aber es ist möglich.

Auf vielen Sims sind es gerade die Epischen Schlachten, die für viel Gesprächsstoff sorgen und aus denen sehr viele Folge-RPs entstehen. Meine Meinung nach stärkt sowas den Zusammenhalt in den einzelnen Gruppen.

Ich will jetzt ganz sicher nicht in der Vergangenheit verweilen aber wenn ich mich mal heute umhöre sind die Geschichten wo 6 Leute 18 Gegner besiegt haben, 2 Leute 4 Stunden gegen 6 Leute überlebt haben, 12 Leute 2 Drachen gelegt haben usw. gehören zur Geschichte einer Sim genauso wie die reinen RP Geschichten.

Emoten kann in meinen Augen den Meter Kampf nicht ersetzen aber ich verstehe den Standpunkt derer die einfach nicht kämpfen wollen. Da aber vor jedem Kampf ja RP stattfinden soll sollte man das Werkzeug Meterkampf nicht einfach komplet ausschliessen.

So jetzt bin ich genug abgewichen von dem was ich eigentlich sagen wollte aber SF3 hat die möglichkeit ein toller Bestandteil einer SIm zu werden solange man es zuläßt. Es ist immer nur so gut wie man es läßt.
-Born british, english due to the grace of God-
Alexander Waverider
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.2013
Geschlecht: männlich

Re: Kampfregeln (vorläufige Fassung)

Beitragvon Alexander Waverider » 2. Feb 2013, 14:39

Man braucht bei dem SF3 Meter keine Stamina Matten mehr denn diese funktion ist im Meter schon beinhaltet.
-Born british, english due to the grace of God-
Alexander Waverider
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.2013
Geschlecht: männlich

Re: Kampfregeln (vorläufige Fassung)

Beitragvon Crodak » 2. Feb 2013, 15:15

Wobei bei dem 1 gegen 1 und der Gegner ist ein Drache schon der kleine sehr gut sein muss und der Drache ein Noob

da der drei mal so viele Hitpoints hat und noch dazu diesen Atem... der im Angriff son gescriptetes Wildschwein in 2-4 Sekunden Dauerfeuer legt....

da hats der Schwertfuchtler schwer, vor allem wenns knapp wird fliegt der Drache weg.. und dann ?
Crodak
 
Beiträge: 22
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kampfregeln (vorläufige Fassung)

Beitragvon Alexander Waverider » 2. Feb 2013, 15:31

Da gebe ich Dir vollkommen recht... einen Drachen legt man ja auch nicht hauptsächlich über seine health sondern über stamina und ein Schwert ist ganz sicher nicht die beste Waffe gegen Drachen. Vielleicht liebe ich meinen Bogen doch zu sehr aber die Euphorie einen Drachen in die Flucht zu schlagen ist allemal so gut wie ein Sieg.

Drachen legen: Länger auf den Beinen stehen als der Drache... Drache Stamina down dann auf den einprügeln bis er kein Health mehr hat ^^. Ein Bienen Schwarm oder 5 vom Magier tun da wunderschöne Sachen mit dem Stamina eines Drachen.

Ein reiner Schwertkämpfer hat auch in meinen Augen kaum eine Chance alleine gegen einen Drachen aber so soll es ja auch sein^^
-Born british, english due to the grace of God-
Alexander Waverider
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.2013
Geschlecht: männlich

Re: Kampfregeln (vorläufige Fassung)

Beitragvon Vid » 10. Feb 2013, 11:45

*** EMOTEKAMPF

* Geht man in einen Kampf ohne Meter, ist man unbewaffnet, in diesem Fall darf keine Waffe am Körper getragen werden und der Gegenspieler kann einen schwer verletzen so das man kampfunfähig ist oder auch gefangen nehmen.


das steht immer noch so drin! Bitte kann man das ändern?

es kommt nun mal vor, dass ein meter-Träger auf einen nicht-meter Träger trifft! Und dann zu behaupten dass der Meter-träger bewaffnet ist und der nicht-Meter-Träger automatisch als unbewaffnet gilt, das ist unfair.
Es sollte eine Lösung her die akzeptabel ist und die dieser Satz ist es so jedenfalls nicht.


Außerdem, das muss ich euch auch noch sagen, benutzen wir inplay auch OHNE Meter Waffen die wir in die Hand nehmen. Das sieht nämlich schöner aus.
Was wir mit den Waffen TUN wird emotet. Aber in der Hand oder am Körper getragen sind die Waffen trotzdem.
Das machte JEDER der Kampf emotet bisher so.


Aber ich weiß, worauf ihr rauswollt:
Wer eine Spellfire Waffe BENUTZT und damit auf jemand schlägt, der einen Meter aufhat, der muss fairer-weise selber auch einen Meter aufhaben, sonst ist der Kampf ungültig.
und
wer einen Kampf emotet und keinen Meter trägt, darf eine Waffe mit Spellfirescript auf jemand der einen Meter trägt nicht zum Schlagen einsetzen. Man emotet dann - sofern der Meter Träger einverstanden ist -oder beide Parteien trennen sich OHNE Kampf.
Ich weiß woher die Regel kommt, dass Waffen nicht mal am Körper getragen werden dürfen ohne Meter, das lag früher daran, dass sogar nicht gezogene Waffen manchmal Skript-fehler hatten die Verletzungen machten, wenn man nur nah genug dran vorbei kam :D UND dass es Leute gab die beschissen haben. Aber ich denke so bekloppt ist hier jetz keiner.


Was ihr dringend formulieren solltet ist folgender Sachverhalt:
  • Auch wer KEINEN Meter aufhat, kann Treffer nicht ignorieren! Egal ob jemand mit Meter und Waffe engreift oder jemand emotet dass er angrift, ein Angriff ist ein Angriff und darf nicht ignoriert werden! => auch wenn du keinen Counter anhast der Schaden zählt, bist du nicht unverwundbar. (ja solche affigen Bemerkungen wie "ich hatte keine Meter auf du konntest mir gar nix tun" hab ich echt schon gehört!)
  • JEDEM Angriff sollte ein RP vorausgehen. Ein Meter Träger der aus dem Gebüsch hüpft und wie ein Flummi um dich herumtanzt und dich niederprimmt ohne auf dein Spiel einzugehen oder dass Du hinschreibst, dass du ausweichst, den darf man ignorieren. Auch Meter Träger müssen vorher zumindest ein bisschen RP machen und können dich nicht abballern wie in einem billigen ego-shooter.
  • Rüstungen gleich welcher Art schützen nicht vollständig gegen Schaden. Auch ein Schwerthieb der nicht durch eine Rüstung geht und ins Fleisch schneidet, kann Knochen brechen! Alles andere ist wirklich Schwachsinn :D
  • Magische Rüstungen/Schilde sind nicht ewig haltbar. Wer ewig haltbare Rüstungen/Schilde anhat und benutzt (egal mit Meter oder emotet), der bescheißt mit Powergaming.
  • Wenn sich Meter Träger mit Nicht Meter Trägern hauen wollen, muss man vorher miteinander absprechen wie das aussehen soll. Gibt es keine Einigung sind sich die Parteien eben NICHT begegnet!
    =>Meter Kämpfer werden nicht zum emoten gezwungen!
    =>Emoter werden nicht dazu gewzungen einen Meter aufzusetzen und sich abschlachten zu lassen.
Vid
 
Beiträge: 18
Registriert: 12.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kampfregeln (vorläufige Fassung)

Beitragvon Alexander Waverider » 10. Feb 2013, 13:39

Okay es ist schön, daß eine Regelung erarbeitet wird aber es scheint mir, daß zwei komplett verschiedene Spielweisen unter einem Hut gebracht werden sollen.

Wenn es klappt Hut ab aber es kommt mir so vor als ob eine Seite Rugby spielt und die andere Seite Fußball...


Diese 2 Grund verschiedene Spielweisen unter einem Hut zu bringen wird nicht einfach sein.

Ein Meter-Kämpfer wird bei seinem Werkzeug bleiben genauso wie ein Emoter bei seinem Werkzeug bleiben wird.

Es ist doch schön, daß es sowas gibt auf Mimari aber es werden nur eine Handvoll mal bei den anderen rein schnuppern.


Vid hat geschrieben:Wenn sich Meter Träger mit Nicht Meter Trägern hauen wollen, muss man vorher miteinander absprechen wie das aussehen soll. Gibt es keine Einigung sind sich die Parteien eben NICHT begegnet!=>Meter Kämpfer werden nicht zum emoten gezwungen!=>Emoter werden nicht dazu gewzungen einen Meter aufzusetzen und sich abschlachten zu lassen.


Ich werde mich hierauf berufen.....
-Born british, english due to the grace of God-
Alexander Waverider
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.2013
Geschlecht: männlich

Re: Kampfregeln (vorläufige Fassung)

Beitragvon Crodak » 10. Feb 2013, 17:52

Da wird sicher noch dran geschraubt an den Regeln, und wenn sich ein Spieler auf die Äusserungen eines anderen Spielers beruft, dann betrifft das auch nur die beiden .. ;)

und ist keine allgemeine Regel
Crodak
 
Beiträge: 22
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron